Braune Flecken

WIAdmin, 29. Oktober 2016

Sonntag, 11.09.2016

 

Vom Geschrei von Leuten werde ich wach und klettere aus dem Zelt, um den Rufen auf den Grund zu gehen. Als ich den Strand erblicke, sehe ich viele kleine Gruppen von First Nations, die mit Handnetzen kleine, heringartige Fische aus dem Meer fangen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wir machen uns wieder auf den Weg zum Avatar Forest um weitere Foto- und Videoaufnahmen zu tätigen. Im Morgenlicht wirkt alles noch viel größer als am Abend zuvor. Ich stehe vor einem Baum, den ich lange nicht alleine, wenn überhaupt nur mit der Hilfe von mindestens sieben anderen Leuten umarmen könnte. Ich breite meine Arme aus und gebe dem Baum eine Umarmung – einen so genannten Tree Hug. Und auf einmal spüre ich es: Der Baum zieht mich absolut in seinen Bann. Er strahlt eine immense Autorität und Weisheit aus. Nicht nur, weil er circa 50 mal so groß ist wie ich, sondern auch, weil er mit einem Alter von ungefähr 1500 Jahren schon 75 mal so lang gelebt hat wie ich. Er hat so viel erlebt und so viel um ihn herum gesehen, und wir Menschen holzen so einen Baum innerhalb weniger Minuten ab. Das zu wissen stimmt uns alle sehr nachdenklich, aber bestärkt uns gleichzeitig in dem Wissen, dass die Arbeit, die wir bei Wilderness International tun, genau die richtige und vor allem eine extrem wichtige ist.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dies wird uns auch noch einmal auf dem Weg nach Campbell River bewusst, als wir uns bei einem Halt viele Kahlschläge genauer anschauen und die unendliche Weite der Baumeinschläge sehen können. Überall sind braune Flecken in der Landschaft, und es sind erschreckend viele, denn nur ca. 0,5-1% aller Urwälder auf Vancouver Island stehen noch.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Abends holen wir noch die letzten beiden Expeditionsmitglieder ab: Thomas und David sind nun auch mit dabei. Dann kann es jetzt also richtig losgehen!

Mitten zwischen den Riesen im Avatar Forest    Kahlschläge    Kahlschlag    Typische BC Küste    Unsere Zelte

Comments

Kommentiere