KANADA – Ein Sommermärchen

Canadian Cooks, 13. Juli 2012


12.7.12
Liebe Wildblog-Leser, gleich am ersten Morgen, den wir in Kanada erlebt haben, konnten wir Rehe und alle möglichen anderen Tiere sehen. Ein paar von uns sind auch von einem Tier aufgeweckt worden, von einem Pfau. Der See und der sonnendurchflutete Wald geben ein wunderschönes Ambiente ab. Hier haben wir gefrühstückt und unsere Fotografen begrüßt. Mit Jan, unserem Filmer, haben wir dann auch ziemlich bald die ersten Aufnahmen gemacht. Von da an hatten wir ein ziemlich straffes Programm.

Wir sind mit Hwiemtun nach Duncan gefahren, wo er uns durch den Totempfahles geführt hat, für den die Stadt bekannt ist. Aber wir haben nicht nur über die verschiedenen “Totem Poles”, wie sie auf Englisch heißen, und ihre unterschiedlichen Bedeutungen gesprochen, sondern auch über die Geschichte von Duncan und vor allem über die Geschichte der Cowichan in Duncan und der Region Cowichan Valley.

Nach ein paar Stunden Freizeit sind wir dann wieder zurückgefahren und am Abend zeigten uns einige der Stammesältesten Tänze, die wir dann auch mittanzen durften. Im Großen und Ganzen war es ein schöner, aber auch anstrengender erster Tag hier in Kanada. Jedenfalls sind alle total müde und geplagt von Mücken. Bis bald ;)

Bilder findet ihr auf www.facebook.com/wildernessinternational

Noch mehr Bilder und Berichte findet ihr auch auf der Seite unseres Fotografen Sami Fayed: www.samifayed.de/blog

Unsere aktuellen Koordinaten sind:
N 48°46’1 4.3
W 123°50’33.6

 


Comments

Kommentiere