WIAdmin, 24. Juli 2017

Raus aus dem Bett, rauf auf den Fluss. Der dunkel dreinblickende Snake River nimmt unsere drei Rafts in seine Hauptströmung auf und leitet uns in einem Labyrinth aus Flussarmen hinab. Mit geübter Intuition steuert Jette ihr Boot den wasserreichsten Flussarm hinab. An den Außenkurven drohen ins Wasser ragende Pappeln und Schwarzfichten das Boot zu touchieren,… Mehr

WIAdmin, 23. Juli 2017

Die warme Sonne treibt uns am Vormittag aus dem Zelt heraus direkt in die Arme eines imposanten Stachelschweines. Das ausgewachsene Tier durchquert vor unseren Augen einen kleinen Flussarm und spaziert gemütlich durchs Camp. Unsere Gwich’in Freunde kommen gleich mit einem stumpfen Stock herbei um es zu erlegen. In ihrer Kultur zählt das Stachelschwein zu den… Mehr

WIAdmin, 22. Juli 2017

Am frühen Morgen geht alles ganz schnell: Zelte zusammenpacken, frühstücken und runter zum Snake River. Wir bepacken die Boote und nach einer ausführlichen Einweisung ins Wildwasser Rafting geht es los auf den Fluss. Doch die erste Etappe bis Reptile Creek wird zur extremen Herausforderung. Ein Labyrinth aus engen Kanälen macht die Wahl des richtigen Flussarmes… Mehr

WIAdmin, 21. Juli 2017

Um 10 Uhr beginnen wir unsere Ausrüstung den beschwerlichen, 3 km langen Pfad, zum Snake River hinab zu transportieren. Die größte Herausforderung : die drei jeweils 90 kg schweren Rafts. Johannes, Keefer, Daniel und Tobi bilden das “Schwerlastteam”, welches die Rafts auf einer selbstgebauten Trage vertäut und mit Hilfe von Schulterriemen die drei Boote binnen… Mehr

WIAdmin, 20. Juli 2017

Dem morgendlichen traditionellen Bannockfrühstück, zubereitet von unseren Gwich’in Teammitgliedern folgt am frühen Abend ein 15 Liter Gulasch. Dies ist die Belohnung für einen Tag erfüllt von Lichtstimmungen wie von einem anderen Stern: Die zarte Morgensonne lockt das Medienteam aus dem Zelt. Eine dunkle Wolkenwand zieht sich am Mittag durch das Tal und am Nachmittag reißen… Mehr

WIAdmin, 18. Juli 2017

Die Sonne des Vorabends ist geblieben: Bei herrlichem Sonnenschein kriechen wir aus unseren Zelten. Das Solarpanel, welches wir von TexEnergy bekommen haben, läuft extrem gut. Wir laden unsere Kamera Akkus auf, denn heute wollen wir unsere erste größere Wanderung machen: die Besteigung des majestätischen Berges an den Duo Lakes. Auf dem Weg auf die andere… Mehr

WIAdmin, 16. Juli 2017

Bibbernd kriechen wir bei 6 Grad Wind und Regen aus den Zelten und vor uns türmen sich die majestätischen Berge um die Duo Lakes auf. May, die Älteste unserer Gwich’in Team Mitglieder, erzählt vom Wind River zwei Täler weiter, die diesen vor 15 Jahren herunter gepaddelt ist. Hier im traditionellen Heimatland der Gwich’in hat ihr… Mehr

WIAdmin, 15. Juli 2017

Alles begann 04:15 Uhr mit der Ankunft von Team Gwich’in aus FortMcPherson. May, Die Älteste, stieg lachend aus dem riesigen Pick-Up Truck aus und hinterher kamen etwas zerknittert 1…2…3…4…5 Gwich’in raus. 08:04 Uhr waren die 80 kg schweren Raftingboote und die ersten zehn Expeditionsmitglieder in der historischen Beaver und Otter (BJ 1953) die vom Stewart… Mehr