WIAdmin, 20. Juli 2017

Dem morgendlichen traditionellen Bannockfrühstück, zubereitet von unseren Gwich’in Teammitgliedern folgt am frühen Abend ein 15 Liter Gulasch. Dies ist die Belohnung für einen Tag erfüllt von Lichtstimmungen wie von einem anderen Stern: Die zarte Morgensonne lockt das Medienteam aus dem Zelt. Eine dunkle Wolkenwand zieht sich am Mittag durch das Tal und am Nachmittag reißen… Mehr

WIAdmin, 18. Juli 2017

Die Sonne des Vorabends ist geblieben: Bei herrlichem Sonnenschein kriechen wir aus unseren Zelten. Das Solarpanel, welches wir von TexEnergy bekommen haben, läuft extrem gut. Wir laden unsere Kamera Akkus auf, denn heute wollen wir unsere erste größere Wanderung machen: die Besteigung des majestätischen Berges an den Duo Lakes. Auf dem Weg auf die andere… Mehr

WIAdmin, 17. Juli 2017

We are shivering as we crawl out of our tents, with the temperature at 6 degrees Celsius and wind and rain whipping around us. We are greeted by a view of the majestic mountains around Duo Lake. May, the oldest of our Gwich’in team members, tells us about the Wind River, two valleys away, which… Mehr

WIAdmin, 16. Juli 2017

Bibbernd kriechen wir bei 6 Grad Wind und Regen aus den Zelten und vor uns türmen sich die majestätischen Berge um die Duo Lakes auf. May, die Älteste unserer Gwich’in Team Mitglieder, erzählt vom Wind River zwei Täler weiter, die diesen vor 15 Jahren herunter gepaddelt ist. Hier im traditionellen Heimatland der Gwich’in hat ihr… Mehr

WIAdmin,

Everything begins at 4:15am when Team Gwich’in arrives from Fort McPherson. May, the oldest, steps out of the huge pick up with a big smile on her face. Behind her 1, 2, 3, 4, 5 somewhat crumpled Gwich’in colleagues follow. At 8:04 am the 80kg-heavy rafting boats and the first ten members of the expedition… Mehr

WIAdmin, 15. Juli 2017

Alles begann 04:15 Uhr mit der Ankunft von Team Gwich’in aus FortMcPherson. May, Die Älteste, stieg lachend aus dem riesigen Pick-Up Truck aus und hinterher kamen etwas zerknittert 1…2…3…4…5 Gwich’in raus. 08:04 Uhr waren die 80 kg schweren Raftingboote und die ersten zehn Expeditionsmitglieder in der historischen Beaver und Otter (BJ 1953) die vom Stewart… Mehr

WIAdmin, 13. Juli 2017

After a short night and lots of packing, we are sitting in a bus towards Mayo. Our driver, Travis, is a young Canadian who has bus-driving in his genes. We leave Whitehorse and are soon in the middle of the wilderness. No houses, few people and little traffic. But of course this is nothing like… Mehr

WIAdmin, 12. Juli 2017

Nach einer kurzen Nacht mit viel Packen sitzen wir im Bus Richtung Mayo. Unser Fahrer Trevis ist ein junger Kanadier, dem das Bus fahren im Blut liegt. Wir verlassen Whitehorse und sind auch schon gleich gefühlt in der Wildnis. Keine Häuser, kaum Menschen, und vor allem wenig Verkehr. Natürlich ist dies nichts im Vergleich zu… Mehr